DER HALDER

gestern - heute - morgen

 

Geschichte

seit 1895

Bereits im Jahr 1895 wurde die Firma Halder am Michaelerplatz in Wien gegründet.

Von Beginn an machte sich das Unternehmen einen Namen als Spezialist für Gold- und Silberarbeiten. Halder lieferte seine exzellenten Stücke – vor allem Jagdschmuck – an das österreichische Kaiserhaus und die Höfe Europas. Weltweit können nur wenige Unternehmen auf eine derartig lange Geschichte im Bereich der Jagd zurückblicken.

Die als Lieferant der Herrscherhäuser Europas erworbene Fertigkeit wurde über die Jahre hinweg kontinuierlich weiterentwickelt und perfektioniert. Und so steht heute der Name Halder nicht nur als Synonym für eine exzellente Schmuckverarbeitung, sondern die Firma gilt als Nr.1 in der Herstellung von traditionellem Jagd- und Trachtenschmuck. Eines der Qualitätskriterien: nach wie vor werden in der eigenen Werkstätte alle Schmuckstücke und Accessoires ausnahmslos von Hand gefertigt. Heute gibt es kaum noch Unternehmen, die auf die besonderen Bedürfnisse der Auftraggeber eingehen wollen oder können – Stichwort Massenfertigung. Im Gegensatz dazu steht der Name Halder: die Kombination aus individueller Kundenbetreuung und eigener Werkstätte erlaubt es Katharina und Huberta Sturzeis auf die ganz speziellen Vorstellungen und Wünsche der einzelnen Kunden einzugehen.

Wir finden, dass sich die Bewahrung von Stil und Werten ganz fabelhaft mit neuem, frischen Schwung versteht und ergänzt. So begreifen wir uns als Zwei-Generationen-Team und auch unsere kreative Zusammenarbeit im Dienste unserer Kundschaft. Die Jagd ist so alt wie die Menschheit und dennoch immer neu mit jedem Morgen, den man mit der Freude beginnt, dem Weidwerk zu frönen.

In diesem Sinn wünschen wir Ihnen viele schöne Entdeckungen auf der Jagd nach neuen Trophäen aus dem Hause Halder und freuen uns auf Ihren Besuch in der Reitschulgasse 4.

Charity

Mit Freude helfen wir: